Grundstückskauf leider fehlgeschlagen

Heute hat uns der Eigentümer mitgeteilt, dass er das Grundstück an einen dritten Bewerber veräußern wird. D. h. weder die Baugruppe noch wir erhalten den Zuschlag. Ganz nach dem Motto: Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Es ist grundsätzlich immer schlecht, wenn in einer Verhandlung mit einem Grundstückseigentümer solche Unstimmigkeiten auftauchen, wie zwischen der Baugruppe und der Genossenschaft.

Aus einer eigentlich guten und klugen Idee der Zusammenarbeit wurde leider ein Desaster: Die Baugruppe hatte versucht, uns aus unserem eigenen Projekt zu werfen. Sie war der Meinung, mit uns kann man kein Geschäft eingehen – und bevor sie auf alles verzichten, nehmen sie lieber alles.

Uns stockte der Atem, und im Prinzip sind wir nun fast froh, dass es so ausgegangen ist. Die Vorstellung, dass ein ehemaliger Partner sich aller unserer Vorleistungen bedient, war einfach zu schrecklich.

Tut uns wirklich leid, dass wir so unschöne Nachrichten für Euch haben, aber so ist wohl das Leben im Turbokapitalismus. Wir wissen, es geht auch anders, denn wir haben ja unsere Genossenschaft.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s